Häufig gestellte Fragen

Zu den Vor-Ort-Seminaren

Was muss ich zum Seminar mitbringen?
  • deinen Hund 🙂
  • gute Laune
  • viele kleine Leckerlis (am besten normale und auch ganz besonders tolle Leckereien, die dein Hund sehr liebt aber nur selten bekommt)
  • idealerweise einen Futterbeutel zum am Hosenbund befestigen
  • ein oder zwei Lieblingsspielzeuge deines Hundes
  • wenn ihr damit arbeitet den Clicker oder Targets
  • vielleicht noch eine Decke oder Hundebox als Rückzugsort für deinen Hund in den Pausen
  • einen Wasssernapf
  • eine einfache Leine und Halsband oder Geschirr
Tipps für den Seminartag
  • Geh mit deinem Hund vor dem Seminar ausgiebig spazieren, damit er sich richtig lösen konnte.
  • Bring nach Möglichkeit erst deine Utensilien rein und suche euch ein Plätzchen, baue gegebenenfalls deine Hundebox auf und bereite alles vor.
  • Erst dann holst Du entspannt deinen Hund aus dem Auto 🙂
  • „Sich kennen lernen“ ist nicht Jederhunds Sache. Nimm bitte Rücksicht und lasse deinen Hund nur außerhalb des Übungsgeländes Kontakt zu anderen Hunden und auch Menschen aufnehmen, wenn das auch für den anderen Hundebesitzer OK ist. Auf dem Übungsgelände bleibt jeder Hund bitte bei seinem eigenen Herrchen oder Frauchen – gegebenenfalls an der Leine, wenn du gerade mit etwas anderem beschäftigt bist und kein Auge auf ihn hast. Denn die Platzverhältnisse sind oft beengt. Und manche Hunde sind in Seminarsituationen gestresster als in der Freizeit. Manche neigen auch dazu ihre Ressourcen (Futter und Spielzeug) zu verteidigen oder wünschen sich einfach eine gewisse Individualdistanz von etwa zwei Metern um sich herum und zeigen dass auch deutlich. Wenn dein Hund auch so bei Dir bleibt – sowohl beim Arbeiten als auch in den Pausen und keinen anderen stört, bestehe ich nicht zwingend auf einer Leine.
  • Der Praxisanteil an meinen Seminaren ist hoch. Aber Du kannst dir jederzeit eine kleine Auszeit nehmen, wenn Du merkst, dein Hund wird unruhig, dann geh auch zwischendrin mal kurz mit ihm raus. Vielleicht muss er sich nochmal lösen. Oder Du spielst einen Moment mit ihm und kommst dann wieder rein.
  • Du kannst jederzeit Fragen stellen. Und auch wenn Du eine Bitte hast, wie es für euch entspannter wäre zu trainieren, dann sag mir das. Denn ich kann keine Gedanken lesen 😉 Es gibt meist für alles eine Lösung. So hast Du vielleicht einen noch sehr jungen Hund, der sich leicht ablenken lässt, oder einen Hund, der nicht mit allen Hunden verträglich ist. Dann hilft es Dir eventuell, wenn du eine mit Sichtschutznetzen abgetrennte Ecke am Rand zum Trainieren hättest und dein Hund so keinen direkten Blickkontakt mehr mit anderen Hunden hat.

Deine Frage wurde hier nicht beantwortet?

Gerne kannst du mich direkt anrufen oder deine Frage per Kontaktformular an mich senden und ich werde versuchen, dir so schnell wie möglich zu antworten.

Wie ich dich unterstützen kann...

Schau Dich in Ruhe um, welche Möglichkeiten es gibt, mit mir zusammen vor Ort zu trainieren oder bequem von Zuhause aus.

Vor-Ort-Seminare

an verschiedenen Orten in Hundeschulen und Vereinen, die mich einladen, und zu denen meist auch Gäste herzlich willkommen sind.

Online-Shop

COMING SOON

Du lernst lieber in aller Ruhe Zuhause mit Hilfe von DVDs, eBooks oder Büchern? Einige meiner Werke kannst du schon bald direkt hier online bestellen und zu dir liefern lassen.

Online-Kurse

COMING SOON

Je nach Wunsch als Selbstlernkurs oder mit persönlicher Betreuung und individuellem Feedback auf eure eingesandten Trainings-Videos.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This