Oder: Wie ein geplatzter Kindheitstraum mein Online-Business beflügelte 🙂

 

Übersicht:

  • Was bedeutet Glück und was macht wirklich glücklich?
  • Ganz viel durfte ich 2017 von meinem Hund Merlin lernen!
  • Der Freude folgen
  • Wenn die Freude fehlt…
  • Tief in meinem Herzen spüre ich nun…
  • Darüber habe ich mich 2017 besonders gefreut
  • Mein größtes Online-Projekt 2017
  • Das war 2017 weniger schön, aber dennoch für etwas gut 🙂
  • Wie ein geplatzter Kindheitstraum mein Online-Business beflügelte 🙂
  • Was darf 2018 weniger werden?
  • Was wird es 2018 Neues geben?
  • FAZIT – Rückblick und Ausblick
  • 2016 und 17 war die Zeit des Lernens…
  • Die Leistung drosseln…
  • 2018 auf dem Prüfstand: Was bleibt? Was kommt?
  • Was sind deine Wünsche und Gedanken für 2018?

Was bedeutet Glück und was macht wirklich glücklich?

2017 war für mich ein Jahr vieler persönlicher, sportlicher und beruflicher Highlights. Aber auch ein sehr bewegtes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen, dass mir beim Reflektieren wieder bewusst machte, was mir wirklich wichtig ist im Leben. Und dass es an der Zeit ist mal ein bisschen Tempo rauszunehmen und manches entspannter anzugehen und mehr zu genießen!

Ganz viel durfte ich 2017 von meinem Hund Merlin lernen!

Er ist ein absoluter Sonnenschein und freut sich seines Lebens, ganz egal, ob er pumperlgesund ist oder aufgrund eines Unfalls wochenlang eingeschränkt und nur an der Leine gehen darf… er strahlt mich immer aus seinen kugelrunden Augen an und möchte einfach Spaß mit mir haben – egal bei was. Merlin wurde 2017 von einem anderen Hund so schwer im Rücken verletzt, dass er über mehrere Monate mit einem Schleudertrauma und den Nachwehen zu kämpfen hatte, da ihn die Schmerzen immer wieder in andere Schonhaltungen gehen ließen, die neue Rückenprobleme mit sich brachten.

Dass Merlin so lange ausfiel und nicht so konnte, wie er wollte, war für mich offensichtlich ein größeres Problem, als für ihn. Und das führte mich unter anderem zu der Frage: „Höher schneller weiter? Ist das für mich wirklich erstrebenswert und notwendig, um mich über Trainingserfolge freuen zu können und glücklich zu fühlen? Muss ich irgendwem irgendwas beweisen? Oder was steht für mich im Vordergrund bei den gemeinsamen Aktivitäten mit meinen Hunden? Was macht mich und sie wirklich glücklich? Und das ist manchmal einfach nur die Natur zu genießen, verschiedenen Aktivitäten am und im Wasser und auch mal die Seele baumeln zu lassen. Wie wichtig das ist, lehrte mich im letzten Jahr auch Amica…

…denn wer weiß, wie lange uns bleibt… Amica, die Hündin meiner Freundin Kristin war hier noch topfit… etwas mehr als zwei Monate später ging sie für uns alle völlig unerwartet über die Regenbogenbrücke ?

Der Freude folgen

Merlin, Malouk und ich haben 2017 wieder ganz viel erreicht, sei es im Hundesport, oder auch in meinem neuen Online-Business. Doch etwas mir ganz Wichtiges fehlte mir im Nachhinein betrachtet zeitweise bei manchen Aktivitäten… die reine Freude am Tun, die mich früher immer geleitet hat! Und das möchte ich 2018 wieder ändern 🙂

Ganz bewusst steht fürs neue Jahr auf unserer Wunsch- und ToDo-Liste, wieder mehr der Freude zu folgen – zu mehr Leichtigkeit im Alltag, Sport und auch im (Online)-Business. Ich habe ganz viele neue Ideen zu Seminaren und neuen Online-Kursen rund um Spiel, Sport und viel Spaß für Hunde und ihre Menschen ? Aber plane bewusst noch nicht im Detail. Und werde einfach spontan das machen, was sich gerade gut und richtig anfühlt und wo ich Lust drauf habe. So kam der Erfolg bisher von ganz alleine. Doch irgendwie kam ich zeitweise etwas vom Weg ab.

Dank Marit Alke’s Blog-Parade – (Link zum Blog) – lasse ich das alte Jahr nochmal Revue passieren und nutze diesen wunderbaren Anlass, mir nochmal bewusst die Frage zu stellen: 2017 / 2018: was war, was bleibt, was kommt?

In den letzten Tagen und Wochen, insbesondere während meinem Urlaub in der Steiermark bei meiner lieben Freundin Kristin Gasser, meiner Seelenschwester, und meinem „Best Buddy“ im Online-Business, gab es einige spannende Themen, über die wir uns immer wieder unterhalten haben. Wir nahmen uns über die Feiertage eine gemeinsame Auszeit und drehten jeden Tag große Runden mit meinen Hunden – und getreu ihrem Motto: „in Bewegung kommt was in Bewegung“, kam wirklich was in Bewegung 🙂

Wir erkannten für uns, dass wir beim „höher, schneller, weiter“ nicht mehr weiter mitspielen möchten. Sondern uns wieder mehr auf uns zurückbesinnen, was uns etwas bedeutet, was wir von Herzen wollen und uns wirklich wichtig ist, was uns gut tut und was nicht, und womit wir Interessenten, neuen Teilnehmern und unseren Stammkunden ein Lächeln ins Gesicht zaubern können und damit auch uns. Dass wir uns nicht länger von fremden Zielen, was man alles tun sollte, verleiten lassen möchten.

Mir wurde bewusst, dass ich durch das Vergleichen mit anderen im Online-Business und dem ständigen Gefühl ganz vieles noch nicht erledigt zu haben, was man tun „muss“ und so vieles noch nicht geschafft zu haben, was erstrebenswert wäre, leider mehr und mehr die Freude an meinem Tun verloren habe.

 

Wenn die Freude fehlt…

…egal ob im Sport oder im Job… dann fühlt sich alles immer schwerer an. Die Berge der ToDos wurden von Monat zu Monat immer größer… und das lähmte mich immer mehr. Es hatte teilweise auch Auswirkungen auf meine Live-Seminare mit Kunden oder die Vorbereitungen auf die Dogdance-Meisterschaften mit Merlin… die und das drumherum konnte ich nicht mehr so genießen wie bisher. Da ich ja immer noch einen Haufen an ToDos mit mir rumschleppte… und das raubte mir immer mehr die Zeit, Freude und Energie und ließ mich auch nach dem Seminar beim gemeinsamen Abendessen nie wirklich abschalten und die Zeit vor Ort mit meinen Kunden genießen wie bisher. Ich muss doch noch…

 

Tief in meinem Herzen spüre ich nun…

…dass es auch anders geht. Und so nehme ich mir jetzt die Zeit dafür, die es braucht, um diesen Weg zu finden – und habe daher für 2018 ganz bewusst weniger Termine geplant. Um offen zu sein und Zeit zu haben für Neues, dass sich in Ruhe und entspannt entwickeln darf 🙂

Und so beendeten wir auch eine unserer sportlichen Karrieren und hängten Dogdance erstmal an den berühmten Nagel… Da mir bewusst wurde, dass es mir gar nicht mehr so wichtig war. Merlin und ich haben im Dogdance fast alles erreicht, was man erreichen kann, den Start für Germany an der Crufts 2016 in Birmingham und den Europameistertitel im Dogdance-Freestyle 2016 in der Teamwertung.

Doch es gibt so viel Wichtigeres, als immer „höher, schneller, weiter und möglichst noch besser“ zu werden. Insbesondere, wenn man spürt, dass einem mehr und mehr die Freude daran verloren geht, was auch immer Gründe dafür sind. Und so höre ich auf mein Bauchgefühl, und widme mich ab 2018 noch intensiver unserer Lieblingssportart Treibball, dem Tricktraining und dem kreativen Longieren 🙂

 

Darüber habe ich mich 2017 besonders gefreut

  • Im Februar 2017 erschien meine Treibball-DVD – mein Herzensprojekt, an dem ich zwei Jahre lang gearbeitet habe. Und zu der es bereits 9 mal 5-Sterne-Feedback auf Amazon gibt 🙂
  • Zudem bekam ich im Februar die Zusage für einen Dauerstellplatz im wunderschönen Lechbruck am See. Und nicht nur dass, ich darf auf dem super hundefreundlichen Campingplatz Via Claudia auch Seminare geben und einen großen Raum nutzen, sowie die Zeltwiesen für die Video-Aufnahmen für meine weiteren Onlinekurse und das vor traumhaftem Berg- und Seepanorama.
  • Ich durfte auch wieder Artikel und Serien zum Thema Treibball in den Zeitschriften Hundewelt Sport und Dogs Avenue schreiben
  • und wir waren in zwei Türchen des DOG Aktuell Adventskalenders, in denen meine beiden Onlinekurse zum Thema „Treibball“ und „Tricktraining“ verlost und beworben wurden.

 

Mein größtes Online-Projekt 2017

Im Mai ging meine neue Website www.anjajakob.com online, was ganz viele neue Möglichkeiten mit sich bringt meine Onlinekurs-Aktivitäten weiter auszubauen. Und ich freue mich riesig, dass ich seit Mai bereits über 1350 Kontakte für meine neue E-Mail-Liste gewinnen konnte. Hauptsächlich durch meinen Onlinekurs: „die Trick-Challenge 2017 – „übe und lerne mit Deinem Hund bis zu 10 Tricks in 10 Wochen“.

Ich habe ihn zur Feier meiner neuen Website zeitweise kostenlos angeboten, um meine Onlinekurs-Aktivitäten zu bewerben und Interessenten ausprobieren zu lassen, wie toll und einfach man online mit seinem Hund lernen kann. Die Teilnahme war möglich von September bis Dezember.

Insgesamt meldeten sich über 1200 Mensch-Hund-Teams an vom Anfänger bis zum Trick-Profi. Von denen sich über 900 aktiv in der zugehörigen Facebookgruppe beteiligt, Trainingsfragen gestellt haben und beantwortet bekamen und ganz viele tolle Videos von ihren Trainingserfolgen einstellten.

Die erfahreneneren Trickser durften sich als zusätzliche Challenge ein Trick-Märchen ausdenken und darin ihre alten und neuen Tricks in Szene setzen. Hier ist eins der Ergebnisse:

Marlis und Sally erzählen „Schneewittchen“

 

Unsere größten sportlichen Erfolge 2017:

Merlin gewann im April den Treibball-Cup: https://youtu.be/zpLey70Fr3o

Bei der DDJP Online Competition Winter 2017 (einem japanischen Online-Turnier) im Dogdance: 1. Platz für Malouk im Dogdance-Freestyle Novice 2. Platz für Merlin im Dogdance-Freestyle Advanced

Meine weltbesten Buben waren auch erneut siegreich in der World-Treibball-League und erhielten den Titel: HIGH IN NORTHERN HEMISPHERE Sieger der Winter-Season 2016/17: Milino im Level A und Malouk im Level B

So setzten wir unsere Erfolgs-Serie der Vorjahre fort 🙂

  • Summer 2013 – Anja Jakob, Merlin & Malouk (a family tie!), GERMANY
  • Winter 2013-14 – Anja Jakob & Merlin, Germany
  • Summer 2014 – EQUAL – Chris Roeder & Caleigh – USA AND Anja Jakob & Merlin & Malouk – Germany
  • Winter 2015 – EQUAL – Anja Jakob & Merlin – Germany AND Anja Jakob & Malouk – Germany
  • Winter 2015-16 – LEVEL B – Anja Jakob & Malouk – Germany – Winter 2016-17 – LEVEL B – Anja Jakob & Malouk – Germany
  • Winter 2016-17 – LEVEL A – Anja Jakob & Milino – Germany

Aktuell spielen wir die Saison 2017/18… und sind gespannt auf das Ergebnis.

Insgesamt werden um die 9 „Matches/Spiele“ pro Saison gespielt – immer mit einem anderen Fokus. In der aktuellen Saison hat uns bisher dieses Spiel hier am meisten Spaß gemacht, bei dem es um gezieltes Dirigieren auf Distanz geht: https://youtu.be/WRnOzyml0oc

Merlin qualifizierte sich zudem für die:

  • Deutsche Meisterschaft im Treibball 2017
  • erneut zur Europameisterschaft im Dogdance 2017
  • und zur Weltmeisterschaft im Dogdance 2017  

     

Das war 2017 weniger schön, aber dennoch für etwas gut 🙂

Mal an einer Weltmeisterschaft zu starten war ein großer Wunsch von mir und fast wäre er in Erfüllung gegangen. Doch es kam anders und Merlin konnte leider auch nicht an der DM und EM starten. Denn eine unerfreuliche Begegnung mit einem anderen Hund setzte ihn für dreieinhalb Monate komplett außer Gefecht. Er erlitt ein heftiges Schleudertrauma und langwierige Verletzungen im Rückenbereich.

Nach zahlreichen Tierarztbesuchen, Physiotherapie und Ostheopathie-Behandlungen und mit ganz viel Geduld und langsamen Wiederaufbau ist er seit Anfang Januar diesen Jahres endlich wieder fit 🙂 Er lebte seit Oktober getreu dem Motto: „Dabei sein ist alles“, auch wenn er mit den anderen beiden Jungs nicht mithalten konnte, wenn sie rennen, springen und Spaß haben durften. Und war trotzdem glücklich, auch wenn ich nur ganz wenig mit ihm machen durfte.

 

Wie ein geplatzter Kindheitstraum mein Online-Business beflügelte 🙂

Als kleines Mädchen träumte ich davon einmal an den Olympischen Spielen teilzunehmen. Mit anderen Sportlern aus der ganzen Welt zusammen zu treffen, dieser Gedanke faszinierte mich. 2017 waren mein Seelenhund Merlin und ich ganz knapp davor – wir hatten uns für die Weltmeisterschaft im Dogdance-Freestyle qualifiziert. Ein Traum wurde wahr… fast…

Doch das Online-Business macht vieles möglich! Und so schuff ich Ende 2017 einfach meine eigene Olympiade. Indem ich einen Onlinekurs für fortgeschrittene Treibballer mit dem Titel: „Treibball goes Olympia“ kreierte 🙂 Und meine Teilnehmer machen begeistert mit: Elisabeth und Abbey eröffnen die „Olympischen Treibballspiele 2017“: https://youtu.be/LEl47lRdF-8

 

Was darf 2018 weniger werden?

  • Weniger selbstgemachter Druck und Stress 🙂
  • Weniger Seminartermine mit langen Autofahrten

 

Diese Angebote wird es 2018 weiterhin geben, wenn auch weniger als bisher:

Wochenseminare und Seminar-Wochenenden:

  • im Seehotel Moldan in Postmünster (https://dogotel.de/hunde/seminare/)
    zum Beispiel:
    – 28. Mai bis 01. Juni – Treibball, Tricktraining und Longieren
    – 3. bis 7. September – Treibball, Tricktraining und Longieren
  • auf meinem neuen Trainingsgelände in 63225 Langen
  • und in Hundeschulen und Vereinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.
  • Einige Termine sind noch in Planung und werden nach und nach hier veröffentlicht: (https://www.anjajakob.com/seminare/)

 

Was wird es 2018 Neues geben?

Treibball-Turniere:
  • Treibball-Turnier am 1. Mai 2017 in Zeilhard bei Darmstadt
  • Treibball-Turnier am 27. Mai 2017 im Seehotel Moldan in Postmünster

 

Onlinekurse:
  • Treibball-Challenge – Onlinekurs für Fortgeschrittene bis Mai 2017
    Einstieg noch möglich – zur Anmeldung
  • Kostenloser Minikurs Treibball im Februar 2018 und
  • Treibball-Onlinekurs: Die Basics für Beginner ab März 2018
    Hier voranmelden und weitere Infos bekommen
  • Neue Trick-Onlinekurse ab März und April 2018
    Hier voranmelden und weitere Infos bekommen

Diese und zukünftige Online-Angebote rund um Treibball, Tricktraining und kreatives Longieren findest Du unter folgendem Link: https://www.anjajakob.com/online-kurse/

 

Mein Blog:

2018 möchte ich meinen BLOG beleben und immer mal wieder neue Themen aufgreifen und auch zur Diskussion anregen. Welche Themen wünschst Du Dir? Welche Trainingsfragen beschäftigen Dich? Schreib mir Deine Wünsche und Themenanregungen gerne unten in die Kommentare 🙂

 

Bücher:

Neu-Auflage meines Klassikers: Treibball – Vom Spiel zum Turniersport

Mein beliebtes Treibball-Buch wird von mir komplett überarbeitet und in einem neuem Verlag erscheinen.

Mein Buch „Hundespiele für Zuhause“ ist weiterhin im Ulmer-Verlag erhältlich.

 

Zeitungsartikel::
  • Artikel zum Zugsport – So bleibt der Jagdhund fit – in der Wild und Hund 1/18
  • Trick-Artikel in „Mein Hund und ich“ – Ausgabe 2/18 und 4/18
  • Treibball-Serie in der Dogs Avenue
  • Zughundeserie in der Hundewelt Sport (6 Ausgaben)

 

FAZIT – Rückblick und Ausblick:

2016 und 17 war die Zeit des Lernens…

…auf beruflicher Ebene, insbesondere was die zahlreichen Online-Themen anging, aber auch auf persönlicher Ebene.

Von Herzen danken möchte ich in diesem Jahr insbesondere Kristin, Bettina, Sandra, Shailia, Marit, Diana und vielen anderen, mit und von denen ich lernen durfte für ihre Unterstützung und Inspiration.

Es braucht alles seine Zeit, sowohl bis der eigene Hund was Neues gelernt und verinnerlicht hat, als auch das eigene Lernen… bis man neue Dinge, aber auch wiederkehrende Erlebnisse und Erfahrungen endlich begreift und damit umzugehen weiß.

Mir hätte es schon viel früher wie Schuppen von den Augen fallen müssen… die Zeichen, dass ich dringend etwas ändern sollte, wurden immer deutlicher. Doch ich ignorierte sie…

Denn ich hatte ja meine Ziele und Pläne… und fast täglich kamen neue Ideen hinzu…

…und so lief und rannte ich unbeirrt weiter – egal, ob mir das Universum wieder und wieder Knüppel in den Weg warf… und das waren wirklich viele!

 

Die Leistung drosseln…

Wer mir auf Facebook folgt, schüttelte teilweise nur den Kopf. Ich kenne zum Beispiel keinen, der mit seinem Auto so oft in der Werkstatt war wie ich in 2017. Und trotzdem… mein Turbolader pfeift immer noch auf dem letzten Loch… genau wie auch ich zeitweise… Bei meinem Auto lohnt sich eine Reperatur nicht mehr sagte die letzte Werkstatt… ein neues Auto muss her und ist auch schon bestellt. Solange fahre ich mit vom Motor gedrosselter Leistung – da er mehr im Moment nicht mehr schafft.

Aber was ist mit mir? Mich kann ich schließlich nicht einfach ersetzen, wenn ich so lange weiter mache, bis ich kaputt bin und irgendwas nicht mehr zu reparieren wäre…? Und dennoch gab ich weiter Vollgas! Da es so viele tun im Online-Business. Zumindest erschien es mir immer so. Wenn ich nicht lerne, mehr auf mich aufzupassen und auf meine Bedürfnisse zu achten, die ich gar zu oft missachte und hintenan stelle, dann ist die Frage, wie lange das noch gut geht…

 

2018 auf dem Prüfstand:
Was bleibt? Was kommt?

2018 werde ich einiges auf den Prüfstand stellen. Welche Themen möchte ich zukünftig weiter unterrichten? Welche fallen weg? Kommen neue hinzu? Wer sind meine Wunschkunden? Und wenn Du dazu zählst, was wünschst Du Dir von mir?

Möchte ich… weiterhin so viel mit dem Auto unterwegs sein und zu Seminaren und Turnieren quer durch Deutschland und Europa fahren? Wäre der Ausbau meiner Online-Kurs-Aktivitäten eine auch für meine Teilnehmer reizvolle Alternative? Und wenn ja, in welcher Form? Es wäre ja auch möglich Online und Offline auf Wunsch zu kombinieren? So könnte ich meine Kunden langfristiger und intensiver betreuen – unabhängig davon, wo sie wohnen.

Fragen über Fragen 🙂

 

 

Was sind deine Wünsche und Gedanken für 2018?

Was geht Dir beim Lesen so durch den Sinn? Geht es Dir ähnlich wie mir? Was sind Deine Wünsche für neue Angebote, die dir und Deinem Hund Spaß machen würden. Oder gibt es Gedanken, die du gerne mit mir teilen würdest?

Schreib mir gerne hier in die Kommentare – ich werde jeden Beitrag beantworten.

Deine Anja mit Merlin, Malouk und Milino