Kennst Du noch das Zeichenspiel “Das ist das Haus vom Nikolaus”? Es ist ein Tüftelspiel für Kinder. Ziel ist es, ein „Haus“ in einem Zug aus genau 8 Linien zu zeichnen, ohne eine der Linien zweimal zu zeichnen. Begleitet wird dies mit dem simultan gesprochenen Reim aus 8 Silben: „Das ist das Haus vom Ni-ko-laus“. Es gibt unzählige Lösungsvarianten dieses Haus zu zeichnen 🙂

 

Passend zum Nikolaustag nun eine Aufgabe für Dich

Wenn Du spielerische Übungen zur Distanzarbeit mit Deinem Hund genauso liebst, wie ich, dann bietet dir diese Übung unendlich viele Varianten und Spielmöglichkeiten. Ich möchte Dich dazu einladen, es mal auszuprobieren und zeige Dir im folgenden Beispiele und Trainingsmöglichkeiten auf.

Voraussetzung ist, dass Du Deinen Hund gezielt zu bestimmten Objekten schicken kannst. Das könnten Targets sein, Pylonen, Eimertonnen oder auch Treibbälle. Auf Targets könnte dein Hund lernen dort kurz still stehen zu bleiben und hinter Objekten ebenfalls kurz anzuhalten oder sich dahinter zu setzen und zu warten, bis Du ihm das nächste Signal zum Weiterlaufen und die Richtung vorgibst. Du kannst auch Objekte und Targets kombinieren wie auf dem Foto.

Du lernst dabei, wie variantenreich Distanzarbeit gestaltet werden und wie abwechslungsreich auch die Arbeit mit Bällen und Targets beim Treibball sein kann. Um spielerisch verschiedene Treibball-Basis-Übungen zu wiederholen, festigen und weiter auszubauen. So kannst Du die Abläufe der einzelnen Übungen und das Dirigieren auf dem Spielfeld ganz leicht immer wieder variieren, damit nie Langeweile aufkommt beim Training. So schaffst Du es, dass dein Hund lernt, immer besser auf Dich und Deine Signalgebung zu achten. Und Du lernst, deine Signale und Sichtzeichen immer präziser zu geben. Bis Du Deinen Hund die Übungen und “das Haus vom Nikolaus” bald auch auf immer größere Distanz zuverlässiger ausführen lassen kannst.

Egal, welches Ziel ich habe, ich beginne die Übung meist mit Targetscheiben am Boden. Zuerst bringe ich meinen Hunden bei, dass sie zu einer Scheibe am Boden laufen sollen und sich ruhig darauf stellen. Ich nenne diese Übung “Touch” – und es ist im Hundesport ja eine beliebte Übung, so dass ihr diese vielleicht sogar schon könnt. 

Deine Aufgabe:

Lege fünf Targetscheiben (und/oder andere Objekte) so aus, dass sie die Eckpunkte vom “Haus vom Nikolaus” bilden. Mach dann erstmal Trockentraining und überlege, wie Du Deinen Hund schicken möchtest. Und dann begleite ihn anfangs auf dem Spielfeld von Punkt zu Punkt und belohne ihn an jedem Punkt. 

Mit der Zeit probierst Du das aus immer größerer Distanz. Das Ziel wäre, Deinen Hund von außen unterhalb des Hauses stehend, die acht Strecken vom “Haus vom Nikolaus” dirigieren zu können. 

Das Haus vom Nikolaus in Verbindung mit Treibball

Eine besondere Herausforderung ist es in Verbindung mit Treibball, wenn Dein Hund lernen soll erst das ganze “Haus vom Nikolaus” abzulaufen, und die ganze Zeit keinen der Bälle schieben zu dürfen – erst zum Schluss.

 

Ich liebe solch kreative und konkrete Aufgaben und Treibball Spiele, auf die ich mit meinen Hunden dann Schritt für Schritt hinarbeite – auch wenn es anfangs nicht gleich klappt, wie gewünscht. Der Weg ist das Ziel – und wir haben immer beim Üben schon viel Spaß! Und den wünsche ich Dir nun auch mit Deinem Hund.

WEIHNACHTS-GEWINNSPIEL:

Ich würde mich freuen, wenn Du mir ein Video schickst von Deinem “Haus vom Nikolaus” laufenden Hund. Die Distanz und welche Objekte Du dazu nutzt, kannst Du frei wählen 🙂 

Alle, die das bis Weihnachten schaffen, nehmen an der Verlosung teil und können sich eine Aufgabe nach Wunsch aussuchen aus einem meiner Onlinekurse aus dem Themenbereich: Tricktraining, Treibball-Challenge, Basiskurs oder Aufbaukurs).

Schicke mir dazu eine Mail mit Eurem Video-Link an: anja@anjajakob.com oder verlinke Dein Video hier unten in den Kommentaren.

EINSENDESCHLUSS ist der 26. Dezember 2018 – (Der Rechtsweg ist ausgeschlossen)

Und nun ganz viel Spaß beim Üben und Nikolaushäuser zeichnen,

Deine Anja