Treibball Adventskalender

Türchen 9

Die heutigen Inhalte sind 48 Stunden online, bis zum 11.12. um 12 Uhr.

Hier unten im heutigen 9. Türchen erfährst Du:

  • Kann man die Treibball-Basics auch im Wohnnzimmer üben?
  • Wo kann man Treibball spielen ohne eigenen Garten?
  • Hast Du Tipps für mich, wie man geeignete Plätze findet?

Zudem lernst Du Catherine mit ihrer Viererbande, Simone mit Cara, Claudia mit Oskar, Brigitte mit DaVinci und Barbara mit ihrem damaligen Hund Jack kennen und wo sie Treibball spielten und trainieren. Sie alle sind Meisterinnen im Finden von Trainingsplätzen und üben immer wieder an anderen Orten. Das siehst Du heute im 9. Türchen in den Fotos und zwei Videos von Kurs-Teilnehmern.

________________________________

Und für alle die es verspielt mögen, habe ich ein interessantes Angebot

Du bekommst während dem Treibball-Adventskalender die intensiv betreute Treibball-Challenge “Auf dem Jahrmarkt” zum Frühbucher-Preis für 247 statt 297 Euro und sparst so 50 Euro. Alle 14 Tage gibt es ab Mitte März bis Ende Juli (jeden Monat zwei) neue kreative Treibball-Augaben. Mit frei wählbarem Schwierigkeitsgrad und unterschiedlichen Varianten, je nach Eurem aktuellen Trainingsstand vom Beginner bis zum Profi. Hier geht’s zu weiteren Infos und zur Buchung des Onlinekurses “Treibball-Challenge: Auf dem Jahrmarkt”.

Kleiner TIPP: Wenn Du bis morgen Abend den Treibball-Club für mindestens 1 Jahr buchst, bekommst Du die Treibball-Challenge “Auf dem Jahrmarkt” oder den “Treibball-Beginnerkurs A” als BONUS GRATIS mit dazu (und sparst dann sogar 197 bzw, 247 Euro). Der TREIBBALL-CLUB ist die verspielte Community für alle Treibball-Fans. Die Jahresclub-Mitgliedschaft kann jährlich oder halbjährlich bezahlt werden. Auf Wunsch ist auch monatliche Zahlung möglich.

Wieviel Platz braucht man fürs Treibball spielen? Ich habe keinen oder nur einen sehr kleinen Garten…

 

Immer wieder höre ich, das viele denken, man brauche fürs Treibball spielen ganz viel Platz und eine große Wiese. Da sie Treibball von Anfang an mit mehreren Bällen und großen Distanzen in Verbindung bringen. Vielleicht auch, da man zum Teil Videos im Internet sieht, in denen Hunde einen Ball realtiv wild kreuz und quer über größere Distanzen schieben. Doch das ist dann kein “Treibball spielen”, sondern ein Bälle ballernder außer Kontrolle geratener Hund, der sich mit einem Ball selbst bespaßen durfte.

Simone und Cara spielten Treibball während meines Onlinekurses mitten in Berlin, in ihrer Wohnung oder beim Spazieren gehen in Berliner Parkanlagen. Mal war sie nur mit kleinem Rucksack und Targets und Pylonen unterwegs und ab und an plus Bollerwagen.

 

Wo lernen denn andere Treibball? Geht das ganz zu Beginn auch im Wohnzimmer?

Wer Treibball richtig und von Grund auf lernen möchte, der braucht anfangs überhaupt nicht viel Platz. Denn erstmal werden ganz viele verschiedene Basisübungen (siehe 8. Türchen) zunächst einzeln und dann in immer wieder anderen spielerischen Varianten in wechselnden Kombinationen geübt. Damit die Hunde und ihre Menschen lernen, sich später auch auf Distanz immer besser zu verstehen. Dazu ist es wichtig, dass der Hund erstmal die einzelnen Übungen lernt und die dazugehörigen Wortsignale und ihre Bedeutung versteht. Und dass wir Menschen zudem lernen, dazu passende klare Sichtzeichen zu geben und auch unsere Körpersprache bewusst und stimmig einzusetzen.

In den ersten Wochen und Monaten reicht daher eine sehr kleine Fläche. Manche üben die Basics zu Beginn sogar erstmal Zuhause im Wohnzimmer entspannt und ohne Ablenkung. Und üben und generalisieren sie danach erst an immer wieder anderen Orten. Sei es im Garten, in der Zufahrt zum Haus, auf einem ruhig gelegenen Parkplatz (Wanderparkplatz, Parkflächen im Industriegebiet am Wochenende etc.) oder auf anderen etwas abgelegenen ebenen Flächen. An manchen Orten gibt es auch Parkanlagen mit ruhigen Bereichen in denen einige Treibball spielen, zu Zeiten, wenn dort wenig los ist. Oder sie finden ein verlassenes Fabrikgelände.

Man kann auch Bauern fragen, ob man im Winterhalbjahr, nach der letzten Heuernte eine Wiese nutzen darf. Und manchmal haben sie auch kleinere Randbereiche, die sie zwar mitmähen, aber nicht bewirtschaften. So hat mir an einem früheren Wohnort von mir ein Erdbeerbauer mal eine kleine Wiesenfläche genannt, die zwischen seinen Erdbeeräckern liegt, auf der er seine Strohballen lagert. Und der Zufahrtsbereich dahin war eine Wiese, die er mähte, aber dort kein Heu machte. So durfte ich dort Treibball spielen, wenn ich wollte.

Es gibt auch Hundevereine, die Mitgliedern erlauben, den Platz auch privat fürs eigenen Training zu nutzen. Wenn man dann immer fortgeschrittener wird und das bisher Gelernte auf einer größeren Fläche ausprobieren möchte. Oder inzwischen an vielen Orten auch Hundesport-Trainingshallen, die man stündlich mieten kann.

Catherine mit ihrer Viererbande (zwei Zwergsitze und zwei Aussies) leben in einem Reihenhaus. In ihrem kleinen Garten ist ein Meerschweinchen-Paradies und kein Platz zum Treibball spielen. Daher übt sie immer mal wieder Basics und einzelne Elemente und Kombinationen neuer Übungen in der Einfahrt zu ihrem Haus. Einfach ein paar Minuten mit jedem in ihrer Mittagspause. Und wenn sie dann mehr Platz braucht um das Gelernte umzusetzen und zu Filmen für die Onlinekurse, dann packt sie, da sie kein Auto fährt, ihren Bollerwagen mit dem benötigten Equipment, schultert die benötigten Bälle in einem Bettbezug (manche nehmen auch Heunetze aus dem Pferdebedarf oder knüpfen sich selbst welche) und zieht mit ihrer Bande los in Feld, Wald und Wiesen. Und hat auch am Rande vom Ort schon das ein oder andere schöne Trainingsplätzchen gefunden.

Brigitte und Da Vinci spielten Treibball in Grünanlagen und Wäldchen in München. Und auch Claudia und Oskar trainieren an immer wieder anderen Orten in der Natur oder auf einem wenig genutzten Kinder-Bolzplatz.

Einblick ins Training von Catherine und Barbara in Wald und Flur

 

Catherine und Zwergspitzhündin “Saba” aus der Schweiz:

Sie spielen aktuell mit einer Distanz von 2-3 Metern und bei neuen Aufgaben begleitet Catherine ihre Hündin, um ihr die Laufwege zu erklären.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Barbara und Jack aus den USA:

Sie schubsten Bälle auch an immer wieder anderen Plätzen und steigerten langsam die Distanz – hier auf 5-8 Meter.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Um was geht es beim Treibball Onlinekurs: Die Challenge “Auf dem Jahrmarkt”?

Ihr werdet durch 9 kreative Treibball-Spielideen rund ums Motto “Auf dem Jahrmarkt” spielerisch zu einem immer besseren Treibball-Team und habt ganz viel Spaß dabei. Mit zahlreichen und kreativen Übungen kannst Du mit Deinem Hund auf abwechslungsreiche Art und Weise und mit viel Spaß die für Treibball wichtigen Fertigkeiten lernen, weiter Festigen und Ausbauen, wie z.B.:

O klare Körpersprache und Signalgebung
O gezieltes Dirigieren zwischen mehreren Bällen
O kontinuierliches und immer festeres Schieben
O geschicktes Lenken der Bälle zu Dir ins Tor
O Übungen abwechslungsreich variieren
O Impulskontrolle
O und vieles mehr 🙂

Ich habe mir dazu für Euch lustige, herausfordernde und variantenreiche Treiball-Aufgaben und Spiele ausgedacht zu folgenden Themen, die sich auch wunderbar für Gruppenstunden in der Hundeschule oder im Verein eignen:

O “Lose ziehen”,
O “Bratwürstelduft liegt in der Luft”,
O “Autoscooter fahren”,
O “Dosen werfen”,
O “Achterbahn fahren”,
O “Popcorn”,
O “Betrunken aus dem Bierzelt nach Hause”
O “Riesenrad fahren”
O “Entchen angeln”

Alle 14 Tage gibt es eine neue Aufgabe mit frei wählbarem Schwierigkeitsgrad und unterschiedlichen Varianten, je nach Eurem aktuellen Trainingsstand vom Beginner bis zum Profi.

Hier geht’s zu weiteren Infos und zur Buchung des Onlinekurses “Treibball-Challenge: Auf dem Jahrmarkt”.

TIPP: Wenn Du bis morgen Abend den Treibball-Club für mindestens 1 Jahr buchst, bekommst Du die Treibball-Challenge “Auf dem Jahrmarkt” oder den “Treibball-Beginnerkurs A” als BONUS GRATIS mit dazu.

Infos zum Treibball-Club:

Es ist eine Jahresclub-Mitgliedschaft mit der Möglichkeit: jährlich oder halbjährlich zu bezahlen. Auf Wunsch ist auch monatliche Zahlung möglich.

Der Treibball-Club – ist die kunterbunte Community für alle Treibball-Begeisterten

…die sich gerne mit Gleichgesinnten austauschen und jeden Monat neue Treibball Aufgaben mit spielerischen Herausforderungen von mir und auch anderen Treibball-Spielern bekommen möchten.

Möchtest Du mit Deinem Hund mehr Spaß haben,in Alltag, Freizeit und Sport?

Dann trag' Dich hier ein und Du bekommst von mir gratis immer wieder Infos, Trainings-Tipps und Beschäftigungsideen für Dich und Deinen Hund!

Yeah! Das hat geklappt!